top of page

Jahresrückblick 2023


Das Jahr 2023 war für mich das Jahr der Veröffentlichungen – und der Referenzen. Nachdem ich in 2021 und 2022 viel lektoriert habe, kamen die Veröffentlichungen dieses Jahr teilweise so eng, dass ich nicht mal allen gebührenden Platz bieten konnte. Eine Liste der diesjährigen Veröffentlichungen unter meinem Lektorat findet ihr unten.


Die Referenzen haben mir vor allem eins gebracht: Sichtbarkeit. Endlich konnte ich meine Arbeit zeigen, neugierige Menschen können sich ein Bild von meiner Arbeit machen. Das hatte natürlich weitere Aufträge zur Folge, über die ich dann im nächsten Jahresrückblick sprechen kann, denn ich rede ja nur über bereits veröffentlichte Projekte.

 

Entgegen meiner üblichen Planung war ich dieses Jahr nicht auf der Frankfurter Buchmesse, sondern auf der BuCon Dreieich. Vor allem, weil meine beiden „Hausverlage“ Hybrid und Weltenbaum dort ausgestellt haben. Natürlich wollte ich die Leute, mit denen ich zusammenarbeite, auch mal persönlich sehen. Nicht nur das, ich habe auch gleich noch zwei Autorinnen getroffen, die ich betreut habe (und aktuell wieder betreue) und auch sonst wunderbare neue Kontakte geknüpft. Für mich hat sich die BuCon also mehr als gelohnt und ab jetzt werde ich jedes Jahr meinen Wunsch, auf die FBM zu fahren, ein wenig auf die Probe stellen – es gibt auch noch andere schöne Messen.

 

Außerdem hat mir das Jahr 2023 auch meinen ersten Buchvertrag gebracht. Darüber bin ich natürlich besonders glücklich und auch ein wenig stolz. Der erste Vertrag ist immer der schwierigste. Ich bin schon sehr gespannt, wie euch mein historischer Roman gefallen wird und haue bis dahin fleißig weiter in die Tasten – Nachschub will geschrieben werden.

 

Das Wichtigste für mich dieses Jahr war aber, dass ich endlich ein kollegiales Zuhause gefunden habe. Klar, ich habe viele Kolleg:innen, die ich toll finde und die ich bei Not sicher auch um Rat fragen könnte. Aber eine feste Gruppe zu haben, die sich gegenseitig unterstützt, ist nochmal etwas anderes. Nun bin ich dieses Jahr ins Orgateam des Lektorenmontags auf Instagram gerückt und es hat nicht wirklich lange gedauert, bis wir uns auch so unterstützt haben. Den Rückhalt der Mädels schätze ich unglaublich.

 

Einiges hat nicht so geklappt, wie ich es geplant hatte: Meinen Youtubekanal muss ich bis jetzt auf Eis legen, da wir noch immer nach einer Wohnung suchen, die groß genug ist, um mir einen Drehplatz zu bieten. Aber daran arbeiten wir und für 2024 steht der Kanal auf der Bucket List.

 

Insgesamt bin ich superglücklich mit dem Jahr. Ich habe so viele wunderbare Menschen kennengelernt, live gesehen oder online getroffen, mit denen ich hoffentlich ein tolles 2024 verbringe. Nach wie vor bin ich sehr dankbar, meinen Job machen zu dürfen und das hoffentlich noch viele Jahre, sowohl über fremden Manuskripten als auch über meinem eigenen.

 

Ich wünsche dir, liebe Person, eine wunderschöne, geruhsame Weihnachtszeit, Gesundheit, Friede und Glück in allem, was du anpacken möchtest.

Bis in 2024!


Deine Julia

 

Meine begleiteten Veröffentlichungen 2023 in chronologischer Reihenfolge:

 

Andrea Zimmermann: RE(VE)AL I

 

Sylvia Kaml: Das Salz des Meeres, Preston-Saga Band 3

 

Emilia LaForge: Ein Jahr Hölle

 

Marina K. Wolf: Riannu: Das verborgene Volk

 

Kaja Bergmann: Die Traumbinderin

 

Andrea Zimmermann: RE(VE)AL II

 

Jacqueline v. Droullier: Cataleya II

 

J.N. Kühne: Schatten Gestalt

 


Luna McMullen: Ära der Dunkelheit

 

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ความคิดเห็น


bottom of page