FAQ

 

Wie finde ich den/die passende(n) Lektor*in für mein Buch? Gibt es Plattformen, spezielle communitys?

 

Ja, es gibt Anlaufstellen. Du kannst beispielsweise beim Verband freier Lektoren und Lektorinnen (VfLL) nachschauen, dort gibt es eine Liste. Dort sind aber längst nicht alle Kollegen und Kolleginnen gelistet und das ist nicht zwingend ein Qualitätssiegel. Einfach zu googlen ist ebenfalls legitim, die allermeisten Lektorierenden haben eine Website.

 

Hat die Person eine Website mit Impressum und arbeitet auf Rechnung, kannst du schon mal davon ausgehen, dass es serös ist. Gute Lektoren und Lektorinnen bieten ein Probelektorat an (ich im Übrigen auch). Dies sollte kostenlos sein und ihr könnt die Arbeitsweise und den Umgangston kennen lernen und prüfen, ob er oder sie zu euch passt.

 

Wann muss ich mit der Suche beginnen (vor dem Schreiben, während des Schreibens, wenn mein Manuskript fertig ist)?

 

Ist das Manuskript fertig, sollte es idealerweise noch ein bis zwei Runden an Testleser gesendet werden, die schon grobe Fehler anmerken können. Während du auf das Feedback wartest, kannst du mit der Recherche nach einem Lektorat beginnen. Gute Testleser merzen schon eine Menge Fehler aus, die die Lektorin nicht mehr finden muss. So kann das Manuskript noch besser gemacht werden.

 

Für Studenten und Studentinnen ist es sicher sinnvoll, kurz vor Abschluss der Arbeit mit der Suche zu beginnen oder wenigstens direkt nach der Fertigstellung der ersten Fassung.

 

Muss sich der Lektor in meinem Genre auskennen?
 

Es ist kein Muss, aber ein Plus. Es gibt Genres, bei denen es wichtiger ist (Sachbuch oder historische Romane), aber auch Genres, in denen es nicht so wichtig ist. Generell gilt, dass jedes Genre bestimmten Mustern folgt. Kennt diese die Lektorin, kann sie das Buch beurteilen.
 

Wie lange dauert ein Lektorat?

 

Das kommt sehr auf die Seitenzahl und die Fehlerdichte an. Das Lektorat eines durchschnittlich dicken Buches (250 Seiten) mit durchschnittlicher Fehlerdichte dauert bei alleiniger Bearbeitung zwei bis drei Wochen. Meistens kommt aber noch etwas dazwischen oder kleinere Aufträge werden ebenfalls abgearbeitet. So kann es zu einer Bearbeitungszeit von bis zu sechs Wochen kommen.

 

Mit welchen Kosten muss ich kalkulieren?

 

Auch das kommt auf die Seitenzahl an: die Preise pro Seite findet ihr hier.
Ein Lektorat inklusive Korrektorat eines durchschnittlichen Buches (250 Seiten) beispielsweise kostet 1.500 Euro.

Schreibt mich am besten einfach an, ich kenne meine Preise gut und kann euch mit wenigen Klicks den genauen Preis eures Wunsches präsentieren.

 

Welche Arten von Texten können lektoriert werden?

 

Ich lektoriere belletristische Werke aus den Bereichen Romance, Fantasy, Historisches und Sachbuch, sowie sämtliche Mischformen daraus. Andere Genres mache ich auf Anfrage.

 

Zudem lektoriere ich wissenschaftliche Arbeiten (Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Hausarbeiten, Doktorarbeiten).

 

Kann ich auch nur einen Teil des Textes lektorieren lassen?

 

Kurz und knapp: Ja!

 

Wie sind die Zahlungsmodalitäten? Gibt es die Möglichkeit zur Ratenzahlung?

 

Bei großen Summen behalte ich mir vor, eine kleine Anzahlung zu verlangen. Ansonsten bekommst du mit dem Erhalt des fertigen Dokuments eine Rechnung geschickt. Ratenzahlung akzeptiere ich nur bei Kunden und Kundinnen, die ich schon betreut habe. Neukunden sind davon ausgenommen.

 

 

Gebe ich dem Lektor das ganze Buch oder kleine Häppchen, die er schon bearbeitet?


Am besten ist es, das Manuskript so komplett wie nur möglich einzureichen. Je mehr Häppchen es werden, desto schwerer fällt es mir, das große Ganze zu überblicken und die Qualität meiner Arbeit nimmt zwangsläufig ab.

 

Was bedeutet Lektorat genau? Was macht der Lektor?


Was das Lektorat beinhaltet, könnt ihr hier nachlesen. Achtung: Buchsatz gehört bei mir ausdrücklich nicht dazu.

 

 

Muss ich alle Änderungen des Lektors umsetzen oder bin ich da frei zu entscheiden?

Nein, keine Änderung muss umgesetzt werden. Letztlich sind sämtliche Änderungen nur Vorschläge (außer vielleicht das Korrektorat 😉 ) und euch steht es frei, diese Vorschläge anzunehmen oder zu vewerfen.

 

Bekomme ich eine Word- oder Programmvorlage vom Lektor, in die ich schreiben kann?

 

Ich arbeite mit Word und der Änderungen nachverfolgen Funktion, in der beide Parteien schreiben können. Das reicht völlig. Papyrusdateien und Open Office könnt ihr mir auch schicken.


Gibt es kostenlose Programme, die man nutzen sollte? Reicht Word? Wie sieht es bei einem Apple Rechner aus?

Word reicht vollkommen aus. Im Grunde reicht sogar Open Office, um mir ein Dokument zukommen zu lassen.

Für Apple gibt es bisher neben Pages kein Schreibprogramm, aber das reicht für die meisten Vorhaben auch.


Gibt es unterschiedliche Buchformate und wenn ja, welches ist das Beste für mein Thema?

 

Ja die gibt es, und je nach Thema ist es unterschiedlich, deshalb ist eine Pauschalantwort natürlich unmöglich. Mein Tipp: Bücher im selben Genre anschauen und Formate vergleichen. Für konkrete Fragen kannst du dann immer noch zu mir kommen.

 

Wie sieht es mit Datenschutz und Urheberrecht aus?

 

Das Urheberrecht an dem mir übersendeten Dokument bleibt zu jeder Zeit 100% bei euch, ohne Ausnahme, Schlupfloch und Fallstrick.

Bezüglich des Datenschutzes werft gerne einen Blick in meine AGB, dort steht ein Passus in aller Ausführlichkeit. Die Kurzfassung: Zu jeder Zeit ist alles technisch Mögliche gewährleistet, um eure Daten zu schützen.

Ich nehme auch Manuskripte in Papierform an, wenn ihr dem Netz nicht vertraut. Dem Manuskript muss unbedingt ein ausreichend frankierter Umschlag zur Rücksendung beiliegen. Die anfallenden Kosten trägt allein der Auftraggeber.

 

Hilft mir der Lektor auch bei der Vermarktung?

 

Ich kann einige Tipps zur Vermarktung geben und entsprechende Kontakte weitervermitteln, aber das Buch vermarkten muss der Autor selbst.

 

Macht der Lektor auch das Cover und worauf muss ich da achten?

 

Nein, ich mache ausdrücklich kein Cover! Ich bin auch keine Fachfrau und kann deshalb keine Tipps dazu geben. Aber ich habe Kontakte zu Coverdesignern, die ich gerne weitervermittle.

 

Wie kommt das Buch in den Buchhandel?

 

Bei einer Verlagsveröffentlichung geschieht das fast schon automatisch, bei Selfpublishing gestaltet sich das schwierig. Ich berate euch gerne dazu.


Hat der Lektor da Prozesse und Kontakte, die im Preis mit drin sind?

 

Kontakte nützen hier leider wenig. In einem Beratungsgespräch kann ich euch verraten, wieso und was stattdessen funktioniert.

Wie finde ich einen guten Preis für das eigene Buch?

 

Am besten schaut man sich ähnlich dicke Bücher im eigenen Genre an und bezieht die Bekanntheit des Autoren mit ein, um den Preis des eigenen Buches daran auszurichten.

 

 

                                          Studierende

 

Wie lange dauert so ein Lektorat? Geht es auch über Nacht?
 

Die Dauer ist abhängig von der Seitenanzahl. Arbeiten bis 20 Seiten kann ich problemlos an einem Tag machen, alles andere darüber geht nicht. Dann leidet die Qualität.
Über Nacht kann ich arbeiten, wenn es ausdrücklich gewünscht ist. Dafür fallen aber nach 20 Uhr Extrakosten an (Details siehe hier).

 

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Für Studierende berechne ich die Preise gemäß Wordseite, abzüglich Abbildungen. Damit unterscheide ich mich von Kollegen und Kolleginnen, die einen niedrigen Normseitenpreis für Studierende anbieten.
Eine Wordseite umfasst, je nach Formatierung, zwei bis drei Wordseiten und dies ist meine Form des Rabatts für Studierende.

 

Verpfeifst du mich nicht beim Prof?

Nein, natürlich nicht. Ihr habt eine legitime Dienstleistung gebucht, und die bekommt ihr auch. Viele Universitäten raten ihren Studierenden zu Lektoraten ihrer Abschlussarbeit.

 

Schreibst du auch eine wissenschaftliche Arbeit für mich?

Nein, unter keinen Umständen. Damit bewegt sich der Studierende im Bereich des Illegalen und das möchte ich nicht unterstützen.