top of page

Gibt es eine Ausbildung zur Lektorin und wenn ja, wo kann ich sie absolvieren?

Aktualisiert: 4. Dez. 2023



Du liest gerne und möchtest dein Hobby gerne zum Beruf machen? Oder du hast Adleraugen und dir fällt jeder Fehler auf? Für's Lesen Geld zu bekommen, ist für dich ein unerfüllter Traum?

Und jetzt suchst du nach Ausbildungsmöglichkeiten zur Lektorin oder zum Lektor und findest nichts? Kein Wunder. Das liegt daran, dass die Berufsbezeichnung „Lektor“ nicht geschützt ist. Konkret bedeutet das, dass sich jede:r Lektor:in nennen kann, der das möchte. Es gibt keine von Institutionen festgelegte Ausbildung, die zuerst absolviert werden muss. Über die Vor- und Nachteile werde ich in einem anderen Artikel schreiben, hier soll es um die Ausbildungsmöglichkeiten gehen. Es gibt derzeit drei populäre Möglichkeiten, sich für das Lektorat weiterzubilden: Zwei Kurse bei Privatpersonen (die Textehexe und Evgenij Unker) und einen Kurs bei der Akademie deutscher Medien (ADM). Ich werde im Spätjahr den Kurs an der Akademie besuchen, da er am umfangreichsten ist. Das soll aber keine Empfehlung sein. Schaut euch diese drei Möglichkeiten an und fühlt vielleicht auch mal in euch, wer euch am meisten überzeugt. Es gibt individuell sicher genügend Gründe, wieso alle drei Institutionen ihre Fortbildung erfolgreich anbieten. Es ist auch okay, erst mal kein Geld zu investieren. Bevor ich mit der Selbstständigkeit angefangen habe, habe ich privat viel für Autor:innen lektoriert und mir dort Feedback geholt. Zudem bietet der Hybrid Verlag in regelmäßigen Abständen Coachingprogramme an, die kostenfrei sind. Dort habe ich zum ersten Mal jemand meine lektorierten Texte lektorieren lassen und es hat mir sehr weitergeholfen.

Update Dezember 2023: Momentan bietet der Hybridverlag keine solchen Fortbildungen mehr an. Meiner Meinung nach lohnt es sich allerdings, die Augen offen zu halten. Von Profis zu lernen, kann nie ein Fehler sein.


Du siehst also: Um Erfahrung zu sammeln, ist es nicht notwendig, sofort Geld auszugeben. Allerdings würde ich niemandem raten, ganz ohne Erfahrung einfach loszulegen. Es gibt viele Hürden und Fallstricke, die einem den Start in die Selbstständigkeit erschweren können. Deshalb ist eine Fortbildung, egal welcher Art, unbedingt zu empfehlen.


Hast du dich schon für ein Angebot entschieden?

Bei einzelnen Fragen kannst du mir gerne eine Mail schreiben, ich werde versuchen, sie dir so genau wie möglich zu beantworten.

1.087 Ansichten3 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

3 Comments


Jana Benke
Jana Benke
Oct 19, 2023

Hallo Julia,


danke für deinen hilfreichen Beitrag! Darf ich fragen, ob du mittlerweile den Kurs an der Akademie besucht hast und wie er dir gefallen hat? Ich liebäugel damit ebenfalls. Danke und viele Grüße,

Like
Julia Schoch
Julia Schoch
Oct 19, 2023
Replying to

Hallo Jana, den Kurs habe ich nicht mehr besucht, da ich von Hybrid hinreichend grundausgebildet wurde. Ich werde dort aber noch dieses Jahr Fortbildungen besuchen. Liebe Grüße

Like

Hallo Julia, danke für diesen Überblicksartikel zum Einstieg in unseren spannenden Beruf. Ein kleines Update: Inzwischen ist mein Ausbildungsangebot umfangreicher geworden. Es gibt die Grundausbildung zum Einstieg und den noch intensiveren und umfangreichen Profikurs für Ehrgeizige. Das Informieren und Vergleichen lohnt sich also, ganz wie du es auch selbst schreibst. Gruß vom Lektorenausbilder Evgenij Unker

Like
bottom of page