Wie wird man Lektor bzw. Lektorin?



Nun, kurz gesagt: Indem man sich so nennt. Der Beruf Lektor gehört nicht zu den sogenannten eingetragenen Berufen, das bedeutet, dass es für ihn keine einheitliche Ausbildung gibt. Folglich darfst du dich also morgen schon Lektor:in nennen, wenn du das möchtest.


Das ist natürlich nicht sehr sinnvoll. Würdest du bei jemandem kaufen, der keine Art von Ausbildung genossen hat? Ich auch nicht. Aber was dann tun? Es gibt natürlich Möglichkeiten, sich die Fähigkeiten einer Lektorin anzueignen. Am besten ist dafür ein Studium: Germanistik, Buchwissenschaften, Geschichte (das habe ich gemacht), Social Media Management… Hauptsache textlastig oder du kannst einen anderen Aspekt des Lektor:innendaseins abdecken. Natürlich könnt ihr auch Fachlektor werden für Chemie, Physik oder Medizin. Habt ihr Abitur, sind euch quasi keine Grenzen gesetzt. Und ohne Abitur? Gar kein Problem! Nützliche Ausbildungen sind die zum Buchhändler oder Bürokaufmann/-frau.


Alle diese Ausbildungen decken nur einen Teil des Aufgabenspektrums einer freien Lektorin ab. Den Rest müsst ihr euch selbst aneignen, denn ihr könnt ja nicht viele Jahre Ausbildung nach Ausbildung machen. In einem weiteren Artikel (https://www.federundflammelektorat.com/post/gibt-es-eine-ausbildung-zur-lektorin-und-wenn-ja-wo-kann-ich-sie-absolvieren) habe ich euch zusammengefasst, welche Fortbildungen ihr machen könnt, die sich spezifischer mit dem Beruf der Lektorin befassen.

Einige Angebote davon wahrzunehmen ist zwar nicht zwingend notwendig, um erfolgreich als Lektorin zu arbeiten, aber ich würde jedem, der sich mit dem Gedanken trägt, empfehlen, einen Teil seines Geldes in Fortbildungen zu investieren. Zwar werdet ihr mit der Zeit auch alles, was wichtig ist, selbst lernen, aber die Fortbildungen werden euren Weg verkürzen.


Habt ihr schon Fortbildungen gemacht oder seid ihr gerade dabei, euch eure Selbstständigkeit als Lektor:in aufzubauen? Wenn ihr noch Fragen habt oder meinen persönlichen Weg erfahren wollt, könnt ihr mir gerne eine Mail schreiben an juliaschochdaub@gmail.com, ich teile meine Erfahrungen mit euch.

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen