top of page

Schreibtipp: Was sind Vampirverben?

Wenn du schreibst, kannst du mit der präzisen Auswahl deiner Worte viel beim Leser auslösen, das weißt du sicher. Allerdings solltest du aufpassen, den Leser nicht zu verlieren, weil du die Spannung aus dem Text nimmt. Das kann (leider) auf viele Arten geschehen. Besonders prominent: sogenannte Vampirverben.

 

In diesem Artikel stelle ich dir die gängigsten Vampirverben vor und zeige dir, was sie mit dem Satz anstellen. Versprochen: Danach wirst du nie wieder unbewusst welche verwenden! 😉

 

Vampir-Verben treten immer zusammen mit anderen Verben auf und saugen ihnen die Kraft aus.

Er begann, den Gang einzulegen, versuchte, Vollgas zu geben …


Die gleiche Tätigkeit wird durch zwei Verben (beginnen und einlegen, versuchen und geben) bestimmt. Sind beide Verben jeweils aber wirklich nötig oder reicht eines davon? In Zeiten von enormen Druckkosten gilt es, an jeder Ecke zu sparen.

Wie ist der Text also, wenn man die Vampirverben streicht? Er legte den Gang ein und gab Vollgas.

Zugegeben, er ist nicht spektakulär, aber er ist kürzer. Und Kürze verspricht Spannung – wenn jemand davonrast, nicht ganz unwichtig.

Was sind denn nun die üblichen Vampirverben? Hier kommt gleich eine ganze Liste samt Beispielen:


Beginnen

 

Er begann zu singen.

Singen ist ein sogenanntes Vollverb, das Bilder im Kopf erzeugen. Beginnen ist schwach, irgendwann beginnt natürlich alles. Aber muss man das auch sagen?

Besser: Er sang inbrünstig. Dann kann „beginnen“ nicht mehr beginnen, dem Verb „singen“ das Blut auszusaugen.

 

Anfangen

„Anfangen“ ist genauso schlimm „beginnen“.

Er fing an, energisch zu putzen.

Er fing an, zu singen.

Er putzte energisch.

Er sang.

Klingt gleich viel besser, oder?


Versuchen

Er versuchte, den Computer zu starten.

Versuche besser, ohne versuchen auszukommen: Er startete den Computer.

 

Was hat das Vampirverb bewirkt, außer den Satz unnötig zu strecken? Gar nichts, deshalb kann es weg. Ganz einfach.

 

Bekommen

Ich bekam eine Gänsehaut, die mir den Rücken hinab lief.Warum nicht gleich: Eine Gänsehaut lief mir den Rücken hinab.?

 

 

Spüren

Er spürte, dass sich sein Herzschlag beschleunigte.

Sein Herzschlag beschleunigte sich.

 

Was klingt besser?

 

Scheinen

Alles schien sich zu verändern und das Licht schien zu erlöschen.

 

Das wirkt unschlüssig: Passiert es nun, oder passiert es nicht? Es scheint nur zu passieren. Das weckt eine Ungeduld im Leser.

Das Licht erlosch langsam, alles veränderte sich.

 

Schön präzise, kurz, prägnant. Es entsteht ein Bild.

 

Aber Achtung: Wie bei allen Vampir-Verben gibt es Stellen, da sind diese Verben dennoch nützlich.


Er versuchte, den Motor zu starten. Doch der röchelte nur.


Da schwächt „versuchen“ das Verb „starten“ zurecht. Hier passt es, dem Verb „starten“ die Kraft zu nehmen.

 




Nicht alle Verben sind schlecht und Vampirverben sind nicht unbedingt immer schlecht – aber in den meisten Fällen eben doch. Deshalb trau dich, den Rotstift anzusetzen.

31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page